Satzung

SCHULVEREIN DER KATHOLISCHEN GRUNDSCHULE AM STADION REMSCHEID-LENNEP e.V.

§1 Name und Sitz
Der Verein führt den Namen: „Schulverein der katholischen Grundschule Remscheid-Lennep“. Er hat seinen Sitz in Remscheid-Lennep. Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden und erhält den Zusatz „e.V.“

§ 2 Zweck
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung vom 24.12.1953 und zwar insbesondere durch:

a)    Beschaffung von Lehr- und Lernmitteln für die Grundschule „Am Stadion Remscheid-Lennep“‘, wenn die öffentliche Hand nicht ausreicht;
b)    tatkräftige Hilfe im Rahmen seiner Möglichkeiten überall dort, wo die Schule seiner Hilfe bedarf. Etwaige Gewinne dürfen nur zu satzungsgemäßen Zwecken verwendet werden.

§ 3 Geschäftsjahr/Beitrag
Das Geschäftsjahr ist das Schuljahr. Die Mitglieder des Schulvereins haben jährlich den Mindestbeitrag zu zahlen, der jeweils von der Jahreshauptversammlung festgesetzt wird. Der Mindestjahresbeitrag für Mitglieder mit grundschulpflichtigen Kindern beträgt € 12 und für Mitglieder ohne grundschulpflichtige Kinder € 6.

§ 4 Mitgliedschaft
Jede natürliche Person, die sich zur Zahlung des festgelegten Jahres­beitrages verpflichtet, kann Mitglied des Vereins werden. Der Eintritt in den Verein erfolgt durch schriftliche Anmeldung. Die Mitglieder erhalten während ihrer Mitgliedschaft, bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins weder Gewinn- oder Kapitalanteile aus­bezahlt noch sonstige Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Verwaltungsausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

§ 5 Organe
Die Organe des Vereins sind:

a)     der Vorstand,
b)     die Mitgliederversammlung.

§  6 Vorstand
Der Vorstand umfasst sieben Personen:

a)     den Vorsitzenden
b)     den stellvertretenden Vorsitzenden
c)     den Kassenwart
d)     den Schriftführer
e)     den Schulleiter als Beisitzer
f)      einen Beisitzer aus der Lehrerschaft
g)     den amtierenden Schulpflegschaftsvorsitzenden oder dessen Vertreter als Beisitzer

Die Vorstandsmitglieder a – d werden von der Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit für ein Jahr gewählt. Geschäftsführender Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende und der Kassen­wart. Der Vorstand hat von Fall zu Fall Richtlinien aufzustellen, nach denen Leistungen des Vereins gewährt werden. Die Mitarbeit im Vorstand erfolgt ehrenamtlich.

§ 6.1 Der Vorstand ist berechtigt, einen Beirat zu benennen, der den Vorstand unterstützt.

§ 7 Mitgliederversammlung
Eine Mitgliederversammlung ist mindestens einmal im Geschäftsjahr, möglichst jedoch zu Beginn des Schuljahres, abzuhalten. Die Einladung zur Mitgliederversammlung soll mindestens zwei Wochen vorher über die Schule oder schriftlich erfolgen. Die Tagesordnung wird vom Vorstand festgesetzt. Anträge zur Tagesordnung sind spätestens eine Woche vor der Mitgliederversammlung beim Vorsitzenden schriftlich einzureichen. Wenn die Mitgliederversammlung fristgemäß allen Mitgliedern durch Einladung bekannt gegeben wurde, ist sie durch die erschienen Mitglieder beschlussfähig. Die Versammlung entscheidet mit einfacher Stimmenmehrheit, bei Satzungsänderungen jedoch mit 3/4 Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen.

Der Mitgliederversammlung sind vorbehalten:

a)     die Wahl des Vorstandes
b)     die Entgegennahme des Geschäfts- und Kassenberichtes
c)     die Entgegennahme des Berichtes der Kassenprüfer
d)     die Entlastung des Vorstandes
e)     die Bestellung der zwei Kassenprüfer
f)      die Feststellung des Mitgliedsbeitrages
g)     die Vornahme von Satzungsänderungen
h)     die Auflösung des Vereins


Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Interesse des Vereins erfordert oder wenn mindestens ein Zehntel der Mitglieder dies schriftlich unter Angabe der Gründe verlangt.

§ 8 Auflösung
Die Auflösung des Vereins kann nur mit einer Mehrheit von 2/3 aller Vereinsmitglieder beschlossen werden. Ist die hierzu einberufene Mitgliederversammlung beschlussunfähig, so muss eine zweite innerhalb von einem Monat einberufen werden. Diese ist ohne Rücksicht auf die Zahl der in ihr erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins ist das noch vorhandene Vermögen ausschließlich den Zwecken des Vereins zuzuführen. Sofern zu diesem Zeitpunkt die „Schule Am Stadion Remscheid-Lennep“ aufgelöst sein sollte, geht das Vermögen an die Caritas. Dem Finanzamt ist über eine beabsichtigte Vermögensverteilung vorher Mitteilung zu machen.

Remscheid-Lennep, den 23. April 1991
gez. Ruth Ranft

NS: Die Satzung wurde am 16.11.1976 in einer Mitgliederversammlung unter Leitung von Claus Becker einstimmig angenommen. Der Antrag auf Aufnahme in das Vereinsregister erfolgte am 06.12.1976 bei Herrn  Notar Heinz Kayser

Zuletzt geändert am 23.04.1991

WordPress theme: Kippis 1.15