Klasse 4b

Wir sind die Klasse mit unserem Maskottchen Benni Biber und unserer Klassenlehrerin Frau Brück.

 P1020015

2017

Mai

Am 15. Mai begann unser Zeitungsprojekt „Text-Helden“ . Vier Wochen lang bekommen wir die Bergische Morgenpost und auch einmal in der Woche die „Kruschelpost“. Wir dürfen jeden Tag viel lesen, Artikel ausschneiden und lernen viel über die Zeitung. AM Ende wollen wir eine eigene Klassenzeitung erstellen!

Wusstet ihr schon, dass man aus der Zeitung auch Hüte, Bälle und Auffangbehälter machen kann? Oder dass man sie zum Schuhe- oder Fensterputzen benutzt?

März

Wir waren am 8.3.2017 im Düsseldorfer Kunstmuseum. Erst haben wir in der Schule die Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe hatte einen Erwachsenen, wir hatten Frau Goller, Nicks Mutter. Es dauerte bis wir ankamen, aber auf dem Weg sind wir noch über die Müngstener Brücke gefahren. Als wir ankamen hatten wir Frühstückspause. Dann waren wir drin. Die meisten BIlder gefielen mir, am meisten aber die von Frank Steller und Pablo Picasso. Meine Klassenkameraden und ich haben uns etwas gekauft, im Shop. Ich habe mir zwei Postkartenbilder gekauft von Roy Lichtenstein und Pablo Picasso und einen Magneten. Als wir das Museum verlassen haben, gingen wir den Weg zur U-Bahn zu Fuß. Es hat doll geregnet. Trotzdem hatten wir jede Menge Spaß.

(von Pascal)

         

Februar

Karneval am 24.2.17

Am Freitag hat unsere Schule Karneval gefeiert. Die Kinder und die Lehrer waren verkleidet. In der Klasse haben wir eine Vorstellrunde gemacht. Wir mussten erraten, wer wie verkleidet war. WIr haben alle etwas zu Essen mitgebracht. Chips, Süßes, Rohkost…Das haben wir uns schmecken lassen. Nachdem wir ein paar Spiele gespielt haben, sind wir in einer Polonäse von Klasse zu Klasse marschiert. Anschließend sind wir alle gemeinsam in die Turnhalle gegangen wo wir Tänze aufgeführt haben. (von Lukas)

Karneval 2017

Am Freitag, den 24.2.17 war die ganze Klasse v erkleidet. Johanna war eine Erdbeere und ich war eine Hexe. Wir haben Zeitungstanz, Stoptanz und „Die reise nach Jerusalem“ gespielt. Als es zur Pause klingelte haben Jojo und ich Frau Brück, die Gummibärchenfrau, ausgeraubt. Nach der Pause haben wir Gummitwist gespielt Ich durfte eine Aufgabe stellen und Johanna war die letzte im Twist. (…) Nach dem Spielen haben wir eine große Polonäse durch die Schule zur Turnhalle gemacht. Es war total toll, auch die Aufführungen in der Halle. Überhaupt war der ganze Tag voll cool. Ich werde ihn nie in meinem Leben vergessen. (von Rahel)

Karneval am 24.2.17

Zu Beginn der 1. Stunde durfte jedes Kind sein Kostüm vorstellen. Es gab viele unterschiedliche Verkleidungen wie z.B. Cowboys und Cowgirls, eine HExe und vieles mehr. Danach mussten die Kidner zeigen,w as sie beim Stopp- und Zeitungstanz konnten. Stärken konnten wir uns mit Süßigkeiten und Rohkost. Mit lauter Karnevalsmusik und einer langen Polonäse ging es in die Turnhalle. Dort führten die 3. und 4. Klassen Tanz und Gesang auf. Alle Kinder hatten ihren Spaß und freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „KGS AM STADION – Alaaf“

Karneval

An Karneval war ich als Badboy verkleidet, die anderen waren z.B. als Fußballer, Vampir, Cowboy oder Clown verkleidet. Als wir alles präsentiert hatten, spielten wir „Die Reise nach Jerusalem“ und ich war bis zum Halbfinale gekommen. Laura hat gegen Alen im FInale gesiegt. Danach sind wir singen gegangen und haben getanzt. Danach war es ein bisschen ruhiger als in den ersten beiden Stunden und Mihajlo, Suhran, Melvin und ich haben „Schwarzer Peter“ gespielt und es gab viele Süßigkeiten. Jeder hat etwas mitgebracht. Es hat mir Spaß gemacht, wie jedes Jahr! (von Pascal)

„Cocktailparty“

Zum Abschluss unserer Unterrichtseinheit „Liter und Millitliter“, zum Abschied von  Inke und zur Feier unserer Anmeldungszeugnisse für die weiterführenden Schulen haben wir eine Cocktailparty gemeinsam mit der Klasse 3a veranstaltet! Unsere Mixgetränke waren richtig lecker!

September

Vom 26.9. bis zum 28.9.16 waren die Klassen 4a und 4b auf Klassenfahrt in…sam_1926

Und das war so…

Montag

Am Montag haben wir auf den Bus gewartet. Alle Kinder und Eltern aus dem 4. Schuljahr standen auf dem Schulhof und teilweise auf dem Bürgersteig. Dann kam der Reisebus. Ich bin in den Bus reingestürmt, um den Platz ganz hinten zu ergattern. Papa hat den Koffer zu den anderen Koffern in den Kofferraum gebracht. Rahel, Inke, Fine und ich saßen ganz hinten. Dann fuhr der Bus los. Ich hatte ein leichtes Kribbeln im Bauch vor Freude… (Johanna)sam_1917 sam_1935

…Meine Mutter winkte und ich winkte zurück. Dann fuhren wir los. Ich guckte andauernd auf die Uhr im Bus. Irgendwann waren wir in der Jugendherberge. Dort war draußen eine Art Kletterpark. Wir durften dort spielen, weil die Putzfrauen noch nicht mit unseren Zimmern fertig waren. Dann durften wir erstmal ohne unsere Koffer in den Tagesraum 4. Dort wurde uns erklärt, in welche Zimmer wir mussten. Dann durften wir die Koffer holen und in usnere Zimmer gehen. Als wir wussten, wlche Zimmer wir hatten, sollten wir die Betten beziehen. Dafür brauchten wir ein Betttuch, einen Kissenbezug und einen Deckenbezug. Dann gab es Mittagessen. Danach durften wir wählen, ob wir in die Zimmer gehen oder nach draußen. Ich bin ins Zimmer gegangen. Eda, Isabel und Emily kamen mit…( Katharina)

 

…Nach dem MIttagessen ging es auch schon los mit unserem Robin Hood Projekt. Heike machte das Projekt mit uns und dann gingen wir auch schon in den Wald und sollten ein Dorf bauen. Das Dorf bestand aus einem Kreis mit Stöcken und in der Mitte war ein schöner Platz für die Händlerin, Frau Brück. Wir spileten ein Schmugglerspiel und dann gingen wir wieder zurück in die Jugendherberge.ich duschte mich und wir hatten  Freizeit bis 6 Uhr. Dann aßen wir zu Abend. Es gab Wurst, Käse und Brot… (Rahel)

… Wir haben das Abendessen verschlungen. Dann um 8 Uhr haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Wir sind in den Wald gegangen. Da war alles stockdunkel. Als wir eine Kreuzung erreichten, haben wir ein Fangspiel gespielt. Dann kam die sam_1919schlimmste Sache. Wir mussten einen Lichterweg gehen. Ich bin alleine gegangen. Ich hatte Angst, aber auch Mut. Als das Ende in Sicht war, war ich darüber sehr froh.

Am Ende war ein Lichterlager aufgebaut, drumherum lagen Stöcke und Zweige. Wir sollten 2 Wörter sagen, was uns bei der Lichtersache so aufgefallen ist und ich habe Selbstvertrauen und Angst ausgewählt. Dann sind wir zurück zu der Jugendherberge gegangen. Ich putzte mir die Zähne und zog mir den Schlafanzug an. Danach las uns Frau Brück noch eine Gruselgeschichte vor. Die war auch gruselig. Danach schrieb ich noch Tagebuch und legte mich total erschöpft ins Bett. „Gute Nacht!“, flüsterten wir uns noch zu. (Inke)

sam_1918

Dienstag

Um 6 Uhr sind wir aufgestanden. Niklas, Alen, Suhran und ich. Danach haben wir Streiche gemacht. Dann war es 8 Uhr und wir haben zum Frühstück Kelloggs gegessen und Tee getrunken. Meine Freunde tranken Kakao und Milch. Nach dem Frühstück sind wir raus gegangen… (Luan)

Danach sind wir nach draußen gegangen und unsere Klasse hat sich in zwei Gruppen aufgeteilt. Meine Gruppe war zuerst Bogenschießen und ich war relativ gut. Und dann haben wir Amulette aus Kokosnussschalen gebastelt. Danach hatten wir wieder Pause und diesmal bin ich aber draußen geblieben. Als die Pause zu Ende war, haben wir mit der 4a wieder ein Spiel gespielt und das Spiel ging so: Wir und die 4a haben uns in insgesamt 10 Gruppen aufgeteilt. In jeder Gruppe waren 5 Kinder und jede Gruppe hatte einen teil einer geheimen Botschaft. Jede Gruppe musste sich noch 9 weitere teile erarbeiten. Es gab 5 Leutsam_1914e, die als Robin Hood, Little John, Bruder Tuck, Soldat und Sheriff von Nottingham verkleidet waren. Und bei ihnen konnten wir uns die geheimen Botschaften erarbeiten. Als wir endlich fertig waren, puzzelten wir die Teile zusammen. Alle 10 Botschaften ergaben zusammen eine ganze Botschaft.In der Botschaft stand, wo die verschollene Lady Marian, die wir suchen sollten, ungefähr war. Am Ende haben wir sie gefunden und sind in die Jugendherberge gegangen…(Nikodemus)

…und sind dann wieder runter gegangen zum Abendessen. Es gab Brot oder Knäckebrot, Wurst und Käse. Danach mussten wir wieder nach oben duschen und umziehen für die Verkleidungsdiscsam_1915o. Nach der Disco sind wir wieder nach oben gegangen und haben uns umgezogen, weil wir gleich wieder raus gingen. Dort haben wir Stockbrot gemacht und wir durften unsere Taschenlampen mit nach draußen nehmen, weil wir draußen noch ein bisschen gespielt haben in der Nacht. Nun mussten wir wieder nach oben, haben uns umgezogen sam_1933und die Zähne geputzt. Dann haben wir eine Geschichte im Flur gehört und dann sind wir ins Bett geklettert und haben geschlafen.(Thuy Tien)

sam_1912

 

 

 

 

Mittwoch

sam_1923 sam_1937 sam_1924

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier nun ein paar Originalansichten! Viel Spaß!

April

Am 14.6.16 war die Klasse 3b im Nessi Kinderland. Es gab dort einen Autoskooter und ein Labyrinth, es gab eine rote Rutsche und die war voll cool. Ich habe mir am Gesicht weh getan und geweint.

(Luan)SAM_1181

Wir sind mit dem Bus zum Nessi Kinderland gefahren. Danach sind wir ausgestiegen. Und als wir dort waren, haben wir uns umgezogen. Dann bin ich mit Josephine auf das Trampolin gegangen und wir sind eine Weile gehüpft. Danach bin ich auf die große rote Rutsche  gegangen und hab mir weh getan. Dann haben ein paar Kinder Fangen gespielt und haben Spaß gehabt. Danach habe ich mir meine Frühstücksdose geholt und erst einmal ausgiebig gefrühstückt. Aber ich habe etwas übrig gelassen. Johanna hat mich gefragt, ob wir „Abenteurer“ spielen. Dann habe ich „Ja!“ gesagt und wir haben gespielt. Dann hatte ich keine Lust mehr und wir haben „Fangen“ gespielt. Nun bin ich aquf das Krokodil gegangen. Es hat Spaß gemacht. Danach bin ich zu der Riesenrutsche gegangen und bin 7 mal gerutscht. Ich hatte Durst und Hunger und bin wieder zu meinem Frühstück gegangen. Danach bin ich Autoskooter gefahren. Frau Brück hat dann zusammen mit Jassins Mutter und uns Fangen gespielt. Nun sind wir mit dem Bus wieder zur Schule gefahren.

(Inke)

SAM_1188 SAM_1233

Am Donnerstag bin ich mit der ganzen Klasse ins Nessi Kinderland gefahren. Zuerst haben wir gespielt, dass das Krokodil eine Festung ist. Die Jungs haben gegen die Mädchen gekämpft. Leider hatten wir viel zu wenig Jungs, weil viele Jungs etwas anderes gespielt haben. Dann haben wir Fangen gespielt. Am Anfang hat Frau Brück noch mitgespielt, aber dann war sie k.o.. Oskar musste andauernd fangen. Schließlich waren wir wieder beim Krokodil und haben Frau Brück die Socken geklaut. Timm und ich hatten jeder einen.

(Nikodemus)

…Dann hat Frau Brück gesagt „Wenn ihr mir meine Socken wieder gebt, dann kriegt ihr ein Knoppers.“ Und wir haben dann Frau Brück ihre Socken wieder gegeben und dann haben wir ein Knoppers gekriegt.

(Timm)

SAM_1241…Zuerst war ich auf dem Trampolin und dann haben wir Fangen gespielt mit Frau Brück. Das hat Spaß gemacht und wir waren alle außer Puste… (Emily)

SAM_1203 Ich bin von einer großen Rutsche runter gerutscht. (Pascal)

SAM_1183SAM_1185

Ich fand das ganz schön, weil ich die ganze Zeit mit Suhran gespielt hab. (Giuseppe) SAM_1186 Mir hat am meisten das Klettergerüst gefallen.

(Edanur)

SAM_1189SAM_1191Ich hab Fangen gespielt. Am besten fand ich, dass Lukas, Giuliano und ich eine Plastikbälleschlacht gemacht haben. Dann bin ich auf das Prampolin gegangen.

(Felix)SAM_1196

Ich war im Nessi Kinderland. Da hab ich mit meinen Freunden gespielt. Felix und ich sind Autoskooter gefahren. Einer  war kaputt. Aber dann haben sie ihn wieder repariert. Dann sind wir mit ihm gefahren… (Giuliano)SAM_1217 SAM_1210 SAM_1204 SAM_1201 SAM_1186 SAM_1180 SAM_1230Morgens sind wir mit dem Bus zum Nessi Kinderland gefahren. Dort musste Frau Brück bezahlen. Dann druften wir spielen gehen. Manche gingen zuerst aufs Trampolin, ich auch. Dann hat ein „Fangen“ begonnen, aber ich habe nicht mitgespielt. Später habe ich mit Johanna eine Burg aus großen Legosteinen gebaut. Inka kam später dazu. Ich war auf dem Krokodil und bin gerutscht. Dann mussten wir mit dem Bus wieder zurück fahren. Und mir haben die Trampoline am besten gefallen.

(Josephine) SAM_1244SAM_1249

Es war gut und es hat Spaß gemacht und die Ausflüge der KGS Am Stadion sind toll und im Nessi Kinderland fand ich cool, dass die Klasse 3b fast nur Fangen gespielt hat. Auf der Hin- und Rückfahrt war es auch toll und totenstill, besser konnte es doch nicht werden.

(Niels)

März

Im März waren wir sehr beschäftigt. WIr haben in Mathematik gelernt, mit kg und g zu rechnen und in Deutsch haben wir Rezepte geschrieben. Da lag es nahe, auch einmal etwas nach Rezept herzustellen und dem entsprechend g und kg abzuwiegen. Also haben wir leckere Waffeln gebacken, die alle gut gelungen sind, obwohl die Teigsorten unterschiedlich waren.

P1020502Wir haben Gruppen Gemacht. Dann haben wir Teig gemacht und danach sind wir nach draußen gegangen. So lange hat Frau Brück die Waffeln gebacken.

(Felix)

Es war sehr lustig den Waffelteig zu machen, aber meine Gruppe hat zu viel Mehl in die Schüssel getan. Aber es ist trotzdem ein guter Teig geworden…

(Niels)

P1020513

P1020515

Außerdem haben wir im März Ostergeschenke gebastelt. Wir haben Konservendosen mit Lack bemalt (Das war eine Kleckserei!) und so daraus Umtöpfe für unsere Primeln hergestellt. Seht selbst!

P1020517 P1020476 P1020498

Februar

Und wir feiern bibermäßig gerne Karneval! Nicht nur im zweiten,

2bsondern auch im dritten Schuljahr!P1010845Dezember 2015

Hier seht ihr Bilder von unserer Weihnachtsfeier! Es wurden Gedichte aufgesagt, Laura hat uns etwas auf der Gitarre vorgespielt und zum Schluss haben alle Kinder einen feierlichen Lichtertanz aufgeführt. Es war sehr schön.P1020091 P1020094 P1020097 P1020098

Januar 2016

Kinotag

Es war ein ganz normaler Tag. Wir sind auch ganz normal in die Schule gekommen und hatten auch ganz normal Untericht. Als es geklingelt hat, sind alle Kinder raus gegangen. Wir Kinder haben gespielt. Als es wieder klingelte mussten wir alle zu unseren Lehrerinnen laufen, denn vor ein paar Minuten war der Bus angekommen, der uns ins Kino bringen sollte. Wir sind schnell zum Bus gegangen und haben uns hinten hin gesetzt. Ein paar Kinder von unserer Klasse haben vorne gesessen. Nach ein paar Minuten fuhr der Bus los. Als wir in Wuppertal am Kino angekommen waren, sind wir langsam ausgestiegen. Nun waren wir im Kino. Es war warm, wie im Bus. Dann haben alle Lehrerinnen und Lehrer bezahlt. Wir 1., 2. und 3. Klassen mussten in Kinoraum 1 und da vorne war ein roter Vorhang. Alle Kinder haben sich dann hingesetzt. Dann ging es los. Wir haben „Shaun das Schaf“ geguckt. Am Anfang war es ein bisschen langweilig, aber dann wurde es spannender. Das Spannendste war, als der Bauer gegen eine Laterne gestoßen ist. Denn sein Wohnwagen war gegen eine Straßenlaterne gefahren und als der Bauer ausstieg, fiel ihm die Lampe auf den Kopf. Der Bauer hatte danach eine Gehirnerschütterung und musste ins Krankenhaus. Danach waren die Schafe ganz allein und sind auch in die Stadt gefahren. Und das Coolste war, als sie sich verkleidet haben und in ein Restaurant gegangen sind. Im Restaurant wussten die Schafe nicht, was sie machen sollten und haben einen Mann nachgemacht, der aber auch alles falsch gemacht hat. Als der Film zu Ende war, ist das Licht angegangen und wir sind wieder raus gegangen. Als wir im Bus waren, hat der Bus uns wieder nach Hause gebracht. Die Buskinder fuhren mit ihrem Bus, die Kinder, die abgeholt wurden, gingen zu ihren Eltern und die OGS-Kinder gingen in die OGS.

(von Thuy Tien)

Februar 2016

Der Schwimmunterricht

Als wir erfahren haben, dass wir schwimmen gehen, waren alle sehr aufgeregt und wollten direkt schwimmen gehen. Als wir im Bus waren, haben alle über den Unterricht geredet. Dann waren wir schwimmen. Als wir da waren, wollte jeder sofort vom 3m-Brett ins Becken springen, aber die Lehrer haben „Nein!“ gesagt „Üben müsst ihr, üben!“ Aber ins 1,35 m – Becken durften wir hinein springen und lange tauchen. Wir durften coole Übungen machen. Wir haben auch Tauchen und Rückenschwimmen geübt und wir haben ein Schwimm-Battle gemacht. Es hat viel Spaß gemacht!

(von Luan und Mihajlo)

WordPress theme: Kippis 1.15